20. September 2017, 18:35:19 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Das inoffizielle DAWN OF THE DEAD-Forum
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Zum Film..  (Gelesen 5075 mal)
Gast
Gast
« am: 17. April 2004, 21:42:39 »

Hi !

Mich mach es kurz.

Ein guter eigeständiger Zombiefilm der die letzten 15 Jahre
in die saubere Multiplexkino´s gefehlt hat.

Noch etwas zu KULT:

Kult entsteht und wird nicht von Produzenten oder Regiesseuren
erzeugt. Es liegt an uns auch diesen Film in die HorrorZombieSplatterGore.........filmwelt aufzunehmen.

In Wien läuft Ende des Monats DOTD 78 im Filmmuseum.
Zwei verschiedene Fassungen.

http://www.filmmuseum.at/fm/default.pxml

Gruß aus Wien

Mr.Anderson
Gespeichert
Doc_Foster
Global Moderator
Zombie
****
Beiträge: 1246



« Antworten #1 am: 18. April 2004, 10:41:22 »

Heeey, noch ein Wiener hier im Forum - servus, Mr. Anderson! [25]

Ich hab das Remake am Freitag auch gesehen und muss sagen, dass mir der Film (erwartungsgemäss) sehr gut gefallen hat, wobei ich bewusst keine Vergleiche mit dem Original anstellen will. Auf jeden Fall war ich einigermassen überrascht über die zahlreichen ungeschnittenen Splatter-Effekte (wenn ich da an die komplett verstümmelte deutsche Kinofassung von "Day" vor 19 Jahren denke...). Die zahlreichen Reminiszenzen an Romero's Film (WGON-Helikopter, "BP"-Truck, der "Gaylen Ross"-Laden, die Tribal-Musik während der Bewaffnung in Andy's Gun Works) fand ich wirklich nett. Weniger gut allerdings das praktisch nicht vorhandene "character development", die vielen CGI-Effekte, die eher durchschnittlichen schauspielerischen Leistungen (sogar Ving Rhames wirkte ungewohnt "farblos") und vor allem der hektische Schnitt in den letzten 20 Minuten des Films - da kam man ja fast nicht mehr mit. Der grosse Kassenknüller dürfte "Dawn" hier in Österreich offensichtlich nicht werden - der Kinosaal war am Premierentag um 20:30 Uhr nicht einmal zu einem Viertel voll. Trotzdem: Ein unterm Strich mehr als solider und absolut unterhaltender Horrorfilm jenseits des zuletzt üblichen "Scream"- und "IKWYDLS"-Teenie-Schrotts. Werde ihn mir sicher nochmal ansehen.
Gespeichert
Gast
Gast
« Antworten #2 am: 18. April 2004, 13:48:32 »

Hallihallo!

Hab mir heute so im schnellen durchlauf DOTD gegeben.

Also ich hätte mir ein wirkliches REMAKE gewünscht.

Wie schon gestern gepostet hab, ist der "Neue" eigenständig.

Das Remake von NIGHT ist recht gut gelungen.
Nur zur falschen Zeit am Markt gekommen.

Die Charakter der Vier hätte man schön in die heutige Zeit übernehmen können.

Kleines Beispiel: Peter und Steven spielen gegeneinander das Cowboy Arcadespiel. Heute Counterstrike.

Brutalgeschrieben : ein UPDATE

LG
Mr.Anderson

Gespeichert
Gast
Gast
« Antworten #3 am: 18. April 2004, 20:10:44 »

Hi Keutz,

hab den Film letzten Donnerstag gesehen, und habe mir eigentlich mehr versprochen. Die "Andeutungen" ans Origial fand ich überflüssig. Wie der Satz von V. Rahmes [...]Erinnerung an ihr altes Leben[...] o.sä.
Die ersten 15 min. haben mir aber sehr gut gefallen. Ansonsten war der Blutgehalt fürs deutsche Kino überdurchschnittlich und die Kopfschüsse von "Andy" wurden gut in "Szene gesetzt".
Getz noch eine Kritik zur BPS:  Zur indizierung des Originals argumentiert die Behörde Peter und Roger töteten aus langeweile und "Lust" die Zombies aus "sicheren Verstecken".

Wenn ich aber an das "Selektieren" der Protagonisten auf dem Dach des Einkauszentrums denke (wo "Andy" die Zombies abknallt, die er per Schrifttafel genannt bekommt) ist gerade das ein Zombieabschießen aus Langeweile.

Auch die "Zombiegeburt" und "nur ein Biss macht einen Menschen zum Zombie" fand ich ziemlich platt.


Ansonsten guter Streifen.


Griaß

Steff
Gespeichert
Crash
Special Zombie
Gestorbener
******
Beiträge: 385



E-Mail
« Antworten #4 am: 21. April 2004, 01:13:27 »

Hallo!
Ich hab´den Film gestern in Hamburg im Kino gesehen, und fand ihn wie erwartet sehr gut!
Schon vor längerer Zeit waren Franklin und ich der Ansicht, daß man das "Remake" nicht im Kontext zu dawn ´78 sehen sollte-und so funktioniert er auch, als neuer Zombie Film!
Über das hohe Tempo des Films läßt sich streiten, aber die hervorragenden Szenen am Anfang des Films, in denen totales Chaos herrschte, suchen Ihresgleichen! -That´s Armageddon!
Ansonsten ein prima Horrorstreifen mit einer Menge erstaunlicher Ideen!
Werd ihn mir bestimmt mal wieder ansehen!
Gruß Crash
Gespeichert

"PAIN IS TEMPORARY - FILM IS FOREVER!"
Amoebe
Global Moderator
Shopping Mall Hero
****
Beiträge: 5573


Splatterpunk


WWW E-Mail
« Antworten #5 am: 21. April 2004, 09:11:17 »

Hi,
allmählich kristalisiert sich, wenn man die vielen Posts liest, heraus das es sich ja eher um einen eigenständigen Film, als um ein remake handelt.
Könnte es vielleicht sein, das dies ein taktischer Zug war um möglichst viele Menschen in die Kinos zu bekommen?
Dieser Verdacht drängt sich mir so langsam auf.

Gruß Amoebe
Gespeichert

Ich bin ein potentieller Amokläufer, denn ich höre Heavy Metal, die Musik, die mit dem Teufel im Bunde steht, ich spiele gemeine Killerspiele, in denen die Feinde auch mal bluten, und ich sehe mir Kriegs- und Gewaltfilme an... Wann werde ich deportiert, kriege meine Nummer und darf mich anstellen?
donshadow
Administrator
Shopping Mall Hero
*****
Beiträge: 2924


Mafia-Chefé


WWW E-Mail
« Antworten #6 am: 21. April 2004, 09:31:52 »

Zitat
Hi,
allmählich kristalisiert sich, wenn man die vielen Posts liest, heraus das es sich ja eher um einen eigenständigen Film, als um ein remake handelt.
Könnte es vielleicht sein, das dies ein taktischer Zug war um möglichst viele Menschen in die Kinos zu bekommen?
Dieser Verdacht drängt sich mir so langsam auf.

Gruß Amoebe

Das sehe ich genauso...eine reine Marketing-Strategie!!!
Zumal bereits selbst die Ankündigung eines Remakes zu DAWN bereits Monate vorher zu einer regelrechten Mundpropaganda führten. Letztendlich hat es sich ja für Rubinstein gelohnt, wenn man sich mal die Boxoffice-Ergebnisse anschaut.

donshadow
Gespeichert

Leben und leben lassen.
Dr. Tongue
Administrator
Shopping Mall Hero
*****
Beiträge: 1651


Every dead body which is


WWW
« Antworten #7 am: 21. April 2004, 09:33:25 »

Hi Amoebe,

das wird definitiv so sein. Das Marketing hat sich ja daran aufgehangen. Man hätte es ja viel schwerer gehabt, wenn man hier vollkommen eigenständig hätte aufsetzen müssen.


cheers...Dr.Tongue
Gespeichert

Every dead body that's not been exterminated
becomes one of them. It gets up and kills.
The people it kills get up and kill!
Gast
Gast
« Antworten #8 am: 27. April 2004, 22:00:32 »

hey folks,

also ob nun als remake oder als eigenständiger film er ist GUT!!!
und ich finde man sollte da keine ausnahme machen.
wenn wir uns das remake zu TCM ansehen da gab es auch keine grossen proteste.
und einige posteten auch das das remake zu TCM besser sei als das orginal.
warum kann das bei DAWN nicht auch so sein?
gesteht euch doch ein das ihr diesen film gut findet ob dawn remake oder eigenständig!
versteht das bitte nicht als anmache.

greetz

F.
Gespeichert
Amoebe
Global Moderator
Shopping Mall Hero
****
Beiträge: 5573


Splatterpunk


WWW E-Mail
« Antworten #9 am: 28. April 2004, 10:54:06 »

Hi Freddy,
nö sehe das nicht als Anmache, Geschmäcker sind verschieden.
Siehe meine Wenigkeit, ich MAG RESIDENT EVIL ( und auch zwei weitere hier im Forum), der aber von ettlichen hier verrissen wurde. Das nur als Beispiel.

Was mich an den heutigen Remakes so ärgert ist die Tatsache das sich viele Jung ( und auch einige Altfilmer) immer mehr an gute Filme vergreifen, die in ihrer Art genial und einzigartig waren.
Und wenn ich daran denke das evtl. "The Fog" und "Halloween" auch neu verfilmt werden sollen ( müssen ?), frage ich mich "Warum?"
Als Beispiel möchte Hitchcocks "Psycho" anbringen. Der Film wurde neu vrfilmt, aber es war ein Klon in Farbe.
Der Regisseur hat alles, aber auch alles exakt kopiert, von der Länge der Drehzeit, der Reihenfolge was abgedreht wird bis hin zu den Kameraeinstellungen und Schnitten.
Also nur ein Farbaufguß, den man sich hätte sparen können.
Irgendwie sind die Pioniere, die eigenes auf die Beine stellen wollen, ausgestorben.

Anderes Beispiel: Mir hat Deep Blue Sea gefallen. War nix innovatives, kein grosser Kracher, aber seit Spielbergs Weisser Hai mal wieder was erfrischendes und es zeigt das es funktioniert, wenn man was eigenes auf die Beine stellt.
1999 war MAtrix ein absoluter Kracher, aber die Fortsetzungen waren ( aus meiner Sicht) nur noch von geldmachereien und Merchandising bestimmt und selsbt der Titel des driten teils "Matrix Revolutions" ist ein Widerspruch in sich, denn wo war denn die Revolution? Wir wurden wieder da hingeführt, wo wir angefangen hatten.
Ok ich schweife ab [15].

Wahrscheinlich werde ich mir das Remake ( im eigentlichen Sinne ist es ja keins) auf DVD ansehen, aber ich sträube mich da innerlich immer noch.

Gruß Amoebe
Gespeichert

Ich bin ein potentieller Amokläufer, denn ich höre Heavy Metal, die Musik, die mit dem Teufel im Bunde steht, ich spiele gemeine Killerspiele, in denen die Feinde auch mal bluten, und ich sehe mir Kriegs- und Gewaltfilme an... Wann werde ich deportiert, kriege meine Nummer und darf mich anstellen?
Bud the CHUD
Mensch
*
Beiträge: 33


555828791
WWW
« Antworten #10 am: 27. Februar 2010, 11:06:43 »

Also ich finde auch, dass man diesen Film nur als eigenständigen Film sehen kann - und nicht als Remake von Romero's Dawn.
Auch wenn der Film von zack Snyder eigenermaßen gut ist, so hat er nicht diese weltuntergangsstimmung und auch nicht diese bedrückende Atmosphäre. Die Zombies wirken nicht furchteinflößend, auch wenn sie verwester und "kaputter" als beim Romero-Film sind, aber eben gerade dieses noch menschliche Äußere bei dem Original-Film ist, was es ebenso verstörender macht, dass diese nicht menschlich mehr handeln können.
Aber ich mag grundsächlich keine Remakes (na ja, von Rob Zombies Halloween 1+2 sehe ichs anders, aber darum gehts hier nicht), weil ich finde das die orgialen Filme immer die Zeit wiederspiegeln in der sie spielen.
Das einzige was ich an der Dawn-Neuverfilmung gut finde ist, die Anfangsmusik von Johnny Cash (da ich ohnehin ein US-Countrymusic-Fan bin) und auf der DVD selbst diesen Kurzfilm über den Waffennarr auf der anderen Seite des Shopping-Centers.
Leider habe ich noch nie einen Zombiefilm im Kino gesehen und alle nur auf VHS oder jetzt eben auf DVD....
Gespeichert

Wenn das Leben ein Traum ist, dann fürchte das Erwachen
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.13 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS