19. Juli 2019, 07:45:34 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Das offizielle DOTD.de-Forum
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2
  Drucken  
Autor Thema: Fraenklin's Kritik  (Gelesen 5339 mal)
Fraenklin
Administrator
Shopping Mall Hero
*****
Beiträge: 2389


Chefschreiberling


WWW
« am: 22. Mrz 2004, 16:15:34 »

Also gut, Leute, hier nun mein Statement zu dem Remake (?) von DAWN OF THE DEAD.

Wir haben uns ja alle das Maul zerrissen über das Vorhaben von Rubinstein den, nach meiner Meinung, unübertroffenen, ich sag jetzt Mal, Klassiker von George A. Romero, neu zu verfilmen. Was haben wir im Vorwege nicht alles für Dreckskübel und Abfalleimer über diesen  Plan ausgekippt. Selbst in Pittsburgh auf der Comicon wurde kein gutes Haar an DAWN 2004 gelassen. Jeder hat unverständlich den Kopf geschüttelt und diesen Film im Vorwege abgelehnt, auch ich, der ich doch das Original so liebe und gar jenes Buch über Romero’s Zombies verfasst habe. Doch nun ist der Film tatsächlich draußen. Und was soll ich sagen: er gefällt mir!

Nun gibt es bereits einige negative Stimmen hier im Netz, die DAWN 2004 mehr denn je ablehnen. Gut, das ist jedem selbst überlassen, aber ich rate jedem von Euch, der sich das Teil demnächst anschauen wird (ich schätze das wird wohl fast jeder hier aus dem Forum sein), vergleicht ihn nicht mit DAWN 78. DAWN 2004 ist weniger ein Remake, sondern mehr eine Verbeugung oder gar Hommage an die Zombie-Werke George Romeros. Auch auf die Gefahr, dass jetzt einige Herren hier aufheulen, ich seh’ es so!

Hier zur Einstimmung eine kurze Inhaltsangabe, der Einfachheit halber aus dem Presseheft geklaut und überarbeitet:
Gespeichert

Tot und beide Beine wech!!!
Fraenklin
Administrator
Shopping Mall Hero
*****
Beiträge: 2389


Chefschreiberling


WWW
« Antworten #1 am: 22. Mrz 2004, 16:16:12 »

Warum es begann und wo alles seinen Anfang nahm – das ist unbekannt.

Aber was - auf welche Weise auch immer – über Nacht geschehen ist, bedeutet: Die Erde ist plötzlich ein lebendiger Alptraum mit surrealen Dimensionen. Die Bevölkerung wird von einer unerklärlichen, unvorstellbaren und absolut tödlichen Plage heimgesucht. Die Toten steigen aus ihren Gräbern. Vom Hunger getriebene Leichen machen erbarmungslos Jagd auf die wenigen Überlebenden dieses apokalyptischen Horrors, gehetzt von der kannibalischen Gier nach Menschenfleisch...        

Ana Clark (Sarah Polley) ist eine Krankenschwester. Abends kommt sie wie immer fix und fertig  nach Hause. Vor der Haustür zeigt ihre Tochter, dass sie gelernt hat rückwärts Rollschuh zu laufen. Wir sehen eine idyllische Vorstadt, die ruhig und selig dem Sonnenuntergang erwartet Ein kurzes Intermezzo mit ihrem Mann unter der Dusche und schon geht’s ins Bett. Ein ruhiger Schlaf,  bis morgens gegen halb Sieben die Schlafzimmertür langsam aufgemacht wird. Schlaftrunken steht Ana’s Mann auf um zu sehen warum ihre Tochter vor der Tür steht. Er nimmt sie in den Arm und die Kleine beißt richtig herzhaft in den Hals ihres Dads.  Durch den markerschütternden Schrei erwacht Ana und zieht ihren Mann auf das Bett, wo er verblutet. Im letzten Moment kann sie die Tür vor der heranstürmenden Monstertochter verschließen. Noch während sie versucht den Notarzt ans Telefon zu bekommen erwacht ihr toter Mann zu neuem Leben und trachtet ihr nach ihrem Fleisch...

Nach einer panischen Flucht aus ihrem Haus, versteht sie die Welt nicht mehr. Draussen herrscht das absolute Chaos. Überall in der Nachbarschaft ist die Hölle los. Häuser brennen, Autowracks stehen auf den Straßen und scheinbar kämpft jeder Nachbar gegen Jeden. Nur mit Mühe gelingt ihr die Flucht mit ihrem Auto und wenig später trifft Ana auf eine kleine Gruppe Überlebende, die aus dem wortkargen Polizisten Kenneth (Ving Rhames), dem zurückhaltenden Michael (Jake Weber), dem abgebrühten Andre (Mekhi Phifer) und dessen schwangeren Frau besteht. Diesem zusammen gewürfelten Haufen gelingt es schließlich, sich in einem verlassenen Luxuseinkaufszentrum zu verschanzen. Dort treffen sie auf drei Sicherheitsbeamte und später auf weitere Überlebende.

Während die Welt vor den Toren dieser Festung des 20sten Jahrhunderts längst zur lebendigen Hölle mutiert ist, kämpft die kleine Gruppe mit aller Kraft gegen die ständig größer werdende Zombie-Armee, die drauf und dran ist, das Einkaufszentrum zu stürmen. Abgeschottet von den Überresten einer zivilisierten Außenwelt müssen sich Ana und ihre Mitstreiter nicht nur gegen Horden von Untoten zur Wehr setzen, sondern auch ihre eigenen Vorurteile und Verdächtigungen, die sie gegeneinander hegen, über Bord werfen. Denn nur so haben sie eine kleine Chance dem Zombie-Terror zu entkommen. Und was am Wichtigsten ist – als “Mensch” zu überleben.

Doch je länger der Aufenthalt im Kaufhaus dauert, desto klarer wird ihnen, dass dies Gebäude nur scheinbar Sicherheit bietet und sie beschließen per umgebauter Busse aus dem Keller des Einkaufzentrums zum Hafen zu flüchten um mit einem Boot eine Insel anzusteuern, in der Hoffnung, dass dort noch alles in Ordnung ist.


Soweit der Inhalt.
Gespeichert

Tot und beide Beine wech!!!
Fraenklin
Administrator
Shopping Mall Hero
*****
Beiträge: 2389


Chefschreiberling


WWW
« Antworten #2 am: 22. Mrz 2004, 16:16:47 »

Nun zu meiner Aussage, warum ich diesen Film nicht als Remake sehe, obwohl das doch von jeder Seite aus proklamiert wird. Von dem ursprünglichen Drehbuch ist nur noch die Kaufhaus-Idee übrig geblieben. Es gibt keine anfängliche Szene im Fernsehstudio, obwohl man zwischendurch doch einige Statements im TV als Reportagen zu sehen bekommt. Hier sind dann auch die Cameo-Auftritte von Tom Savini als Sheriff, Scott H. Reiniger als General und unserem Liebling Ken Foree als TV-Prediger zu sehen, der dann ja auch prompt den berühmt berüchtigten Satz: „When there’s no more room in hell...“ aufsagen darf. Geniale Idee, sagt er diesen Satz ja auch schon im Original. Obwohl es hier ja eigentlich dann weiter heißen müsste: „... the dead will run the Earth!“ Mittlerweile wissen wir ja, dass die verfluchten Zombies ja permanent am Laufen sind, mit Ausnahme derer, die sich vor dem Kaufhaus tummeln und dann in alterhrwürdiger Weise ideenlos vor sich hin schlurfen.
Weiterhin gibt es keine Einsatztruppe, die ein Gebäude erstürmt, es gibt keinen Fluchthubschrauber, keine Rednecks, keine Rocker, etc. Dafür jede Menge Anspielungen auf DAWN 78. Zum Beispiel heißt ein Klamottenladen im Kaufhaus tatsächlich GAYLEN ROSS, oder ein  Restaurant hat den Namen „Wooley’s Diner“. Ebenfalls als netter Gag kam der LKW rüber, mit dem eine andere Gruppe Überlebender versucht das Einkaufszentrum zu erreichen, handelt es sich doch um eine Kopie der Laster, die einst vor über 25 Jahren die Eingangstüren in Monroeville versperrten. Wahrscheinlich gibt es bestimmt noch mehr Anspielungen auf Romeros Film, die sich aber wohl erst beim zweiten oder dritten Ansehen erschließen.
Gerade die anders gelagerte Story, die also nur noch sehr vage auf DAWN 78 beruht, macht DAWN 2004 zu einen eigenständigen Film, der dummerweise leider den Namen des Originals trägt. Aber wir wissen ja, dass dies Richard Rubinstein, dem Gierlappen, zu verdanken ist, der nach wie vor die Rechte am unseren heißgeliebten Ur-ZOMBIE hält.
Gespeichert

Tot und beide Beine wech!!!
Fraenklin
Administrator
Shopping Mall Hero
*****
Beiträge: 2389


Chefschreiberling


WWW
« Antworten #3 am: 22. Mrz 2004, 16:17:39 »

Wer sich nun diesen neuen Zombie-Streifen ansieht (hey, im ganzen Film wird das Wort Zombie nicht  einmal erwähnt, man bezeichnet die Untoten vielmehr als „Switcher“), dem wird auffallen wie wenig auf die Charaktere eingegangen wird. Eine richtige Charakterzeichnung findet nicht mehr statt. Auch wird man vergebens nach einer deutlichen Sozialkritik suchen. In Romero’s DAWN war ja der „American Way of Life“ und das Konsumverhalten der Grundkonsens. Wer aber genau hinsieht, wird bemerken, dass Zack Snyder und James Gunn durchaus ihre Kritik hineingelegt haben. Allerdings der heutigen Zeit entsprechen: neue Zeiten, neue Zombies (daher auch die Lauffreudigkeit) und die Oberflächlichkeit der heutigen MTV-Gesellschaft. Dies ist nicht unbedingt ein Film für uns alte Gorehasen, die wir immer noch der guten alten Horrorzeit hinterher trauern. Nein, dies ist viel mehr ein Film für die Kiddies, die sich den schnellen Leben in den bunten Videoclips von MTV u.ä. hingeben. Wir gehören nicht mehr zum Zielpublikum, daher ist  DAWN 2004 auch ganz anders aufgebaut und schnell geschnitten, wie halt ein Video auf einem der zahlreichen Musiksender. Das heißt natürlich nicht, es würde kein Blut fließen. Eher das Gegenteil ist der Fall, hier gibt es Shoot-Outs, die ihresgleichen suchen. Bissszenen werden ebenso nett zelebriert wie andere Tötungsarten gegen die Zombies und auch eine Kettensäge hat hier ihren netten Einsatz. Auch ein sehr bärbeißiger Humor wird hier zum Besten gegeben, achtet mal  das Zielschießen auf dem Dach. Dazu nur noch die Namen Jay Leno und Burt Reynolds. Ihr werdet sehen was ich meine.

Ich könnte noch viel mehr schreiben, aber ich laß es jetzt. Nur wie gesagt, macht nicht den Fehler und vergleicht DAWN 2004 mit Romeros „DAWN OF THE DEAD“. Wer das beherzigt, wird diesen Film mögen und sich schon auf die „unrated“ DVD aus USA freuen. Ich jedenfalls fang jetzt schon an, diesen neuen „Zombie“ zu lieben!


Grüezi,

Fraenklin

Gespeichert

Tot und beide Beine wech!!!
Fraenklin
Administrator
Shopping Mall Hero
*****
Beiträge: 2389


Chefschreiberling


WWW
« Antworten #4 am: 22. Mrz 2004, 16:20:45 »

Noch ein Tipp:

Seht Euch auch den Abspann an. Dies ist sehr wichtig! Es gibt nämlich kein Happy-End!

Grüezi,

fraenklin
Gespeichert

Tot und beide Beine wech!!!
Amoebe
Global Moderator
Shopping Mall Hero
****
Beiträge: 5573


Splatterpunk


WWW E-Mail
« Antworten #5 am: 22. Mrz 2004, 16:42:58 »

Boah Fraenklin, stramme Leistung.
Jetzt kommt mein Statement[15].

Machen wir uns nichts vor, ich bin einer der lautesten gewesen die sich gegen diesen Film ausgesprochen haben und ich bin immer noch skeptisch, aber einen teil der Skepsis konntest du mir nehmen.

Anfangs hieß es ja, ds es sich um ein remake handelt und das Rubinstein ja die Ansicht vertreten hatte, das G.A. Romero nicht ALLES aus dem Film herausgeholt hätte.

Nun: Es ist irgendwie anders gekommen. Du schreibst das es kein eigentliches remake ist ( bis auf die Tatsache das ein Einkaufszentrum die zentrale Rolle spielen wird), sondern das es ein komplett anderer Film ist, der sich eher vor dem Original verneigt.

Ich bin immer froh, wenn die Zombies noch auf der Leinwand aktiv sind und ich gehöre auch zu jenen, die sich zu RESIDENT EVIL bekennen, weil ich den Film für gelungen halte, trotz fehlender Gore-Szenen.

Nun aber noch einmal zu Rubinstein.
Wenn ich mir jetzt seine Worte durchlese, die VOR dem Erscheinen des Remakes und nun deine Inhaltsangabe vergleiche....kann es vielleicht sein, das sein gerede in erster Linie nichts anderes war, als die Werbetrommel zu rühren?
Sprich die Entrüstung der Fans dazu zu nutzen um gratis Werbung für seinen Film zu machen?
Denn diskutiert über den Sinn und Unsinn eines Remakes, von dem wir Anfangs alle ausgegangen sind, wurde ja reichlich. Selbst ind er aktuellen Moviestar wurde das erwähnt.

Mir kommt es nämlich so vor, das er von vornherein eine andere Story drehen wollte, lediglich auf der Grundlage von "Dawn..."

Wie gesagt ich kenne jetzt die Story nur von der Inhaltsangabe und sie weicht mehr als deutlich ab vom Original.
Ich könnte mir vorstellen den Film anzusehen, weil ich ja von einer anderen Grundlage ausgehe, nämlich jener, das es sich lediglich um einen anderen, einen neuen Zombiefilm handelt.
Na mal sehen....Jedenfalls danke für deine detaillierten Angaben.

Gruß Amoebe
Gespeichert

Ich bin ein potentieller Amokläufer, denn ich höre Heavy Metal, die Musik, die mit dem Teufel im Bunde steht, ich spiele gemeine Killerspiele, in denen die Feinde auch mal bluten, und ich sehe mir Kriegs- und Gewaltfilme an... Wann werde ich deportiert, kriege meine Nummer und darf mich anstellen?
CyRuZ
Global Moderator
Shopping Mall Hero
****
Beiträge: 2336


Misanthrop


« Antworten #6 am: 22. Mrz 2004, 17:40:15 »



OHHH MY GOD!!!!!! Soviel hab ich schon ewig nicht mehr freiwillig gelesen. ;-)

Naja das lässt einen doch ein bisschen hoffen. Ich bin schon sehr gespannt.

mfg CyRuZ
Gespeichert

Square-01
Special Zombie
Shopping Mall Hero
******
Beiträge: 1770


DIE!


« Antworten #7 am: 22. Mrz 2004, 21:27:57 »

Dankeschön für dein ausgiebiges Statement Fraenkllin. Hoffe, dass auch ich schnellst möglich den Film sehen kann. Bis jetzt hab ich hier und im Umkreis noch keine Ankündigungen gesehen.

Aber ich bin jetzt auf jeden Fall gespannt wie ein Flitzebogen!!

Gruß, Square
Gespeichert

BEI DER MACHT VON GRAYSKULL....

Gast
Gast
« Antworten #8 am: 22. Mrz 2004, 21:38:15 »

dann kommt doch am freitag nach stuttgart und zieht euch den film mit uns rein! karten gibt es bestimmt noch...ich habe mir zwei (für einen kumpel und mich) reserviert. um 20.30 uhr geht´s los - allerdings ist nicht gesagt, ob der film auch wirklich um diese zeit laufen wird.

Foree
Gespeichert
CyRuZ
Global Moderator
Shopping Mall Hero
****
Beiträge: 2336


Misanthrop


« Antworten #9 am: 22. Mrz 2004, 23:51:31 »

Zitat
dann kommt doch am freitag nach stuttgart und zieht euch den film mit uns rein! karten gibt es bestimmt noch...ich habe mir zwei (für einen kumpel und mich) reserviert. um 20.30 uhr geht´s los - allerdings ist nicht gesagt, ob der film auch wirklich um diese zeit laufen wird.

Foree

Wär keine schlechte Idee. Nur muss ich leider bis 19Uhr arbeiten. Und es war eigentlich mal geplant mit Square, Baldhead, Hazy hier in der Nähe(wenn er läuft) reinzugehen.

Gruß CyRuZ
Gespeichert

Fraenklin
Administrator
Shopping Mall Hero
*****
Beiträge: 2389


Chefschreiberling


WWW
« Antworten #10 am: 24. Mrz 2004, 14:31:02 »

Hier eine interessante Kritik:

http://www.filmforen.de/index.php?act=ST&f=151&t=3214&st=#entry54085

Grüezi,

Fraenklin
Gespeichert

Tot und beide Beine wech!!!
Square-01
Special Zombie
Shopping Mall Hero
******
Beiträge: 1770


DIE!


« Antworten #11 am: 26. Mrz 2004, 14:40:33 »

Hier ein Aufruf an die Hessen:
Wer Bock hat gemeinschaftlich das Remake im Kino zu schauen bitte melden (am besten mit "Wunschdatum" wann ihr Zeit habt). Wäre auf jeden Fall cool wenn´s klappen würde!

Gruß, Square
Gespeichert

BEI DER MACHT VON GRAYSKULL....

CyRuZ
Global Moderator
Shopping Mall Hero
****
Beiträge: 2336


Misanthrop


« Antworten #12 am: 26. Mrz 2004, 15:17:03 »

Also Deutschlandstart soll ja der 15.4. sein. War mal auf der Seite vom Cineplex in Marbrug wo auch was über den Filme stand ich aber nicht rausfinden konnte ob dieser nun auch da läuft. Bin mir aber ziemlich sicher. Ich wär aber auf jedenfall dabei und würde den 15.4. auch gerne gleich gehen wollen. Oder gleich an diesem Wochenende.

Greetz CyRuZ
Gespeichert

Hazy
Zombie
*****
Beiträge: 575


Apokalyptischer Schreiber


WWW E-Mail
« Antworten #13 am: 27. Mrz 2004, 21:57:02 »

Zitat
Hier ein Aufruf an die Hessen:
Wer Bock hat gemeinschaftlich das Remake im Kino zu schauen bitte melden (am besten mit "Wunschdatum" wann ihr Zeit habt). Wäre auf jeden Fall cool wenn´s klappen würde!

Gruß, Square

Hiho,
wir (Hind und ich) sind auf alle Fälle mit dabei. Cineplex wäre nicht schlecht.

Gruss Hazy
Gespeichert


Sind wir nicht alle ein bisschen untot !?
CyRuZ
Global Moderator
Shopping Mall Hero
****
Beiträge: 2336


Misanthrop


« Antworten #14 am: 27. Mrz 2004, 22:19:02 »

@ Foree

Wie fandest du jetzt eigentlich den Film??? Ich habe ihn heute auch gesehen. Kollege hatte den als VCD. War auf Engl. und Quali naja. Man hörte halt immer wieder Geklatsche usw. Und ich muss sagen der Film ist richtig gut!!!!! Natürlich als eigenständiger Film da ich echt nicht viele Parallelen zum Original finden konnte bis auf den Namen und das er in einem Kaufhaus spielt. Ich werde ihn mir aber auf jedenfall nochmal mit den Jungs und Mädels aus dem Forum anschauen.

Gruß CyRuZ
Gespeichert

Seiten: [1] 2
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.13 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS