24. Februar 2024, 04:42:38 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Das inoffizielle DAWN OF THE DEAD-Forum
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2 3 ... 6
  Drucken  
Autor Thema: Neue Auflage des ZOMBIE-Filmprogramms  (Gelesen 26729 mal)
donshadow
Administrator
Shopping Mall Hero
***
Beiträge: 2925


Mafia-Chefé


WWW E-Mail
« am: 14. Januar 2003, 16:52:38 »


Ich plane im kommenden Monat eine Neuauflage des PEGASUS-Filmprogramms ZOMBIE herauszubringen.

Aufgebessert wird das Heft (höchst)wahrscheinlich durch ein paar neue Textbeiträge von Foree, Fraenklin und Amoebe.

Solltet Ihr noch Vorschläge oder Ergänzungen haben ( z.B. Einspielergebnisse, Starttermine usw. ) bin ich ebenso offen wie dankbar.

Beste Grüße

donshadow

 
Gespeichert

Leben und leben lassen.
Amoebe
Global Moderator
Shopping Mall Hero
****
Beiträge: 5573


Splatterpunk


WWW E-Mail
« Antworten #1 am: 15. Januar 2003, 02:32:03 »

Hi Mädels,
was die Kritik zu NBK angeht, so ist diese voellig unberechtigt, denn es gab schon lange vor den Film ein mordendes Pärchen, das auf den US-Highways Menschen niedermacht, angeblich sollen die auch als Vorbild für Oliver Stone gedient haben.

Im Lexikon der Serienmörder werden die beiden erwähnt, muß mich nochmal durch die 450 Fälle durcharbeiten und kann dann Don eine Kopie schicken, falls er sie in seinem Magazin einauen möchte.

Zur Hetze gegen den Film: Schwachsinn, weil er nämlich genau das wiederspiegelt, was sich schon lange in unserer Gesellschaft abspielt. Fand es auch damals idiotisch, das er wegen Erfurt aus dem Filmprogramm genommen wurde.

Gruß Amoebe
 
Gespeichert

Ich bin ein potentieller Amokläufer, denn ich höre Heavy Metal, die Musik, die mit dem Teufel im Bunde steht, ich spiele gemeine Killerspiele, in denen die Feinde auch mal bluten, und ich sehe mir Kriegs- und Gewaltfilme an... Wann werde ich deportiert, kriege meine Nummer und darf mich anstellen?
donshadow
Administrator
Shopping Mall Hero
***
Beiträge: 2925


Mafia-Chefé


WWW E-Mail
« Antworten #2 am: 15. Januar 2003, 09:34:19 »



@Amoebe: Es gibt tatsächlich ein Lexikon der Serienmörder?!!


donshadow


 
Gespeichert

Leben und leben lassen.
Amoebe
Global Moderator
Shopping Mall Hero
****
Beiträge: 5573


Splatterpunk


WWW E-Mail
« Antworten #3 am: 15. Januar 2003, 12:08:59 »

Hi Don:

Das Buch heisst "Das Lexikon der Serienmörder" und ist von Peter und Julia Murakami und ist im Ullstein-Verlag erschienen.
ISBN 3-548-35935-3.

Die Täter die für NBK und Badlands herhalten mussten waren Charles Starkweather und Caril Ann Fugate und die haben in den 50er Jahren ihre Untaten getrieben.

Nochmal zum Buch, einer meiner Patienten hat dafür gesorgt das er aus dem Buch verschwindet, weil er nicht will, das seine Taten groß ausgeschlachtet werden.

Daraufhin wurde das ganze Buch komplett umgearbeitet und wurde sogar streckenweise zensiert.

Gruß Amoebe
 
Gespeichert

Ich bin ein potentieller Amokläufer, denn ich höre Heavy Metal, die Musik, die mit dem Teufel im Bunde steht, ich spiele gemeine Killerspiele, in denen die Feinde auch mal bluten, und ich sehe mir Kriegs- und Gewaltfilme an... Wann werde ich deportiert, kriege meine Nummer und darf mich anstellen?
donshadow
Administrator
Shopping Mall Hero
***
Beiträge: 2925


Mafia-Chefé


WWW E-Mail
« Antworten #4 am: 15. Januar 2003, 12:21:55 »


Hallo Amoebe!

Danke für die Infos. Was es so für Bücher gibt?! Da wäre ich persönlich ( als Verleger gesprochen ), nie auf die Idee gekommen so etwas herauszubringen.

Von Charles Starkweather  habe ich schon einmal gehört. Stephen King hatte ja mal gesagt, dass er als Kind unheimlich viel Schiss vor Starkweather gehabt hatte. In seinem Buch THE DARK HALF heißt der Killer daher auch George Stark.

donshadow
 
Gespeichert

Leben und leben lassen.
Amoebe
Global Moderator
Shopping Mall Hero
****
Beiträge: 5573


Splatterpunk


WWW E-Mail
« Antworten #5 am: 15. Januar 2003, 13:01:40 »

Sodele, hier isser:

"Überall wo der knapp 1 Meter 60 grosse Möchtegern James Dean Charles Starkweather und seine 14-jährige Freundin Caril Ann Fugate auftauchten, hinterliessen sie eine Blutspur.
Wahllos ermordeten die beiden Teenager auf ihrer Tour durch die Plains-States-Gebiete in Nebraska 11 Menschen.
Der Müllfahrer Charles Starkweather überfiel im Dezember 1957 eine Tankstelle in Lincoln/ Nebraska und richtete den Angestellten Robert Colvert mit mehreren Kopfschüssen hin. Einen Grund für diesen Mord hatte er nicht. Am 21.Januar 1958 nahm ein Streit zwischen ihm und den Eltern seiner Freundin Caril Ann Fugate ein tödliches Ende: Der 19-Jährige hatte stolz sein Jagdgewehr vorgeführt, was Caril Anns Mutter Valda Bartlett mißfiel. NAchdem sie ihm eine Ohrfeige gegeben hatte, kam es zu Handgreiflichkeiten zwischen ihm und Caril Anns Stiefvater. Starkweather schoß die beiden nieder und stach haßerfüllt auf sie ein. Währenddessen hockte Caril Ann unbehelligt im Wohnzimmer vor dem Fernseher. Sie ließ sich auch nicht vom Fernsehen ablenken, als Starkweather ihre zweieinhalbjährige Stiefschwester im Kinderzimmer strangulierte, weil das Kind zu weinen anfing.
Sechs Tage lang verbarrikadierte sich das Pärchen im Haus und wimmelte die Verwandtschaft ab. Genervt vom ständigen Klopfen der besorgten Verwandtschaft machten sie sich schließlich davon.

Tage später fand man das Auto der Flüchtigen, das im Schnee vor dem Haus des Farmers August Meyer in der Kleinstadt Bennet steckengeblieben war. Dem 70-Jährigen hatten sie mit unzähligen Schüssen fast den Kopf abgetrennt und waren anschliessend mit seinem Wagen weitergefahren.
Wenige Stunden später entdeckte ein anderer Farmer in einem verlassenen Sturmkeller in Bennet die Leiche des Teenagers Robert Jensen und seiner Verlobten Carol King, die von Fugate und Starkweather ermordet worden waren. Das Mädchen war halbnackt und offenbar vor ihrem Tod vergewaltigt worden.
Starkweather und Fugate fuhren zurück nach Lincoln und als sie sahen, daß das Wohnhaus der Fugates von Polizisten umgeben war, steuerten sie den Süden der Stadt an, wo sie die Industriellenfamilie Ward und deren Haushälterin töteten. Ihre weitere Flucht erfolgt in einem schwarzen 1956er Packard der Wards, Richtung Wyoming. Mittlerweile waren die Staatspolizei und die Nationalgarde hinter dem Mörderpaar her. Nachdem sie einen Schuhverkäufer in Douglas/ Wyoming erschossen hatten, weil sie seinen Wagen benötigten, wurden sie schließlich gestellt und festgenommen.

Starkweathers Verteidiger versuchte eine Schuldminderung Aufgrund von Unzurechnungsfähigkeit seines Mandanten durchzusetzen. Doch er sträubte sich gegen die Strategie seines Anwalts, weil er nicht als Verrückter in die Kriminalgeschichte eingehen wollte.
"Ha habe gehasst und wurde gehasst. Ich wollte, das meine kleine Welt so lange wie möglich überlebt. Und meine Waffe, mehr habe ich nicht zu sagen!", erklärte er vor Gericht.
  Charles Starkweather wurde am 25.Juni 1959 im Nebraskas State Penitentiary auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet. Seine minderjährige Gefährtin Caril Ann Fugate bekam eine lebenslängliche Freiheitsstrafe, wurde jedoch am 20.Juni 1976 vorzeitig entlassen.
Die Spielfilme Natural Born Killers, sowie Badlands, in denen das Mörderpaar glorifiziert wird, basieren auf ihrer Geschichte."

Letzten Satz kann ich nicht zustimmen, aber so steht es im Lexikon.

Gruß Amoebe

 
Gespeichert

Ich bin ein potentieller Amokläufer, denn ich höre Heavy Metal, die Musik, die mit dem Teufel im Bunde steht, ich spiele gemeine Killerspiele, in denen die Feinde auch mal bluten, und ich sehe mir Kriegs- und Gewaltfilme an... Wann werde ich deportiert, kriege meine Nummer und darf mich anstellen?
donshadow
Administrator
Shopping Mall Hero
***
Beiträge: 2925


Mafia-Chefé


WWW E-Mail
« Antworten #6 am: 15. Januar 2003, 13:11:08 »

Wow! Wahnsinn Amoebe!

Ich hoffe, Du hast den Text jetzt nicht extra wegen mir abgetippt!

Auf jeden Fall ein informativer Bericht.
Da fällt mir gerade ein, in THE FRIGHTENERS gibt es ja indirekt auch einen Bezug zu Starkweather. Der Killer Johnny Bartlett betont ja immer einen mehr getötet zu haben als Starkweather. Und Bartlett hatte auch eine "kranke" Freundin.

Noch einmal danke für die Infos.

donshadow
 
Gespeichert

Leben und leben lassen.
Amoebe
Global Moderator
Shopping Mall Hero
****
Beiträge: 5573


Splatterpunk


WWW E-Mail
« Antworten #7 am: 15. Januar 2003, 13:50:43 »

Hi Don, keine Ursache.

Gruß Amoebe
 
Gespeichert

Ich bin ein potentieller Amokläufer, denn ich höre Heavy Metal, die Musik, die mit dem Teufel im Bunde steht, ich spiele gemeine Killerspiele, in denen die Feinde auch mal bluten, und ich sehe mir Kriegs- und Gewaltfilme an... Wann werde ich deportiert, kriege meine Nummer und darf mich anstellen?
donshadow
Administrator
Shopping Mall Hero
***
Beiträge: 2925


Mafia-Chefé


WWW E-Mail
« Antworten #8 am: 16. Januar 2003, 10:23:28 »

Die x. Neuauflage von ZOMBIE ist lukrativer. Das kannst Du mir ruhig glauben. Die Nachfrage bei diesem Titel ist nun einmal wesentlich höher als beispielsweise bei meinen anderen Programmen wie BRUBAKER, THE GREEN MILE oder MISSION IMPOSSIBLE.

Leider kann vorher auch nicht immer genau wissen, ob sich ein Filmprogramm gut verkauft oder nicht. Daher mache ich zunächst nur kleine Startauflagen von 100 Stück.
THE KILLER läuft auch nicht so gut, wie ich es mir eigentlich vorgestellt hatte.

Trotz der Tatsache, dass ich bei jedem neuen Titel erst einmal mein Geld investiere und somit auch riskiere, bringe ich dennoch neue Titel heraus und beschränke mich nicht nur noch auf die Herausgabe von ZOMBIE.

Leider schaffe ich es aber zeitlich und finanziell nicht jedes Jahr 100 Titel herauszubringen ( … noch nicht ! ).

Zu Uli Kunkel: Mal schauen, was sich machen lässt. Da werde ich doch glatt mal ins nächste H&M rennen und schauen, ob ich da ein Autogramm von Uli bekomme.[24]

donshadow



 
Gespeichert

Leben und leben lassen.
Amoebe
Global Moderator
Shopping Mall Hero
****
Beiträge: 5573


Splatterpunk


WWW E-Mail
« Antworten #9 am: 16. Januar 2003, 13:05:37 »

Wenn man sich allgemein mit der Mentalität der Amerikaner beschäftigt, so kann man erkennen, daß sie einen völlig anderen Hang zur Gewalt und Waffen haben, als z.B. wir hier im Krautland.

Im Buch "A quiet Man" wird berichtet, das z.B. Serienmörder richtige Fanclubs besitzen ( z.B. Ed Gein oder Charles Manson ).
Hinzu kommt auch die Mediengeilheit der Amerikaner, die streckenweise auch bei uns schon gewaltig eingeschlagen hat. Es wird nicht mehr objektiv berichtet, sondern genüßlich ausgeschlachtet und so wie "Wayne Gayle" bei NBK abgeht, so stelle ich es mir auch hinter den Kulissen bei den Privatsendern vor.
Beste Beispiel Erfurt: Zwei Mädchen kommen voellig unter Schock aus dem Schulgebäude und ein Reporter ( ich weiß nicht obs RTL oder Pro7 war) hält denen ein Mikro unter die Nase und fragt : "Wie fühlt ihr euch?"....Dämlicher und geschmackloser gehts nicht.Auch Gladbeck ist ein guets Beispiel, da haben aber alle Medien kräftig in die Scheisse gehauen.

Dem einzigsten Punkt dem ich nicht zustimme ist, das der Film ständig als Persiflage angekündigt wird, das empfinde ich nicht so. Er zeigt, wenn auch im übertriebenen Maße, wie es stellenweise in der amrikanischen Gesellschaft aussieht.

PS:Ich weiß das Tarantino das Script geschrieben hat und ich hatte gehofft mal seine Meinung im evtl. Bonusmaterial der DVD zu finden, wurde aber enttäuscht, bin nur froh den Film nicht gekauft zu haben.

Gruß Amoebe



 
Gespeichert

Ich bin ein potentieller Amokläufer, denn ich höre Heavy Metal, die Musik, die mit dem Teufel im Bunde steht, ich spiele gemeine Killerspiele, in denen die Feinde auch mal bluten, und ich sehe mir Kriegs- und Gewaltfilme an... Wann werde ich deportiert, kriege meine Nummer und darf mich anstellen?
Amoebe
Global Moderator
Shopping Mall Hero
****
Beiträge: 5573


Splatterpunk


WWW E-Mail
« Antworten #10 am: 20. Januar 2003, 14:06:46 »

Hi Don, arbeite grad an meinem Text für dein Filmprogram, werde ihn spätstens diesen Mittwoch zuschicken, ist das noch ok?

Meld dich mal.

Gruß Amoebe
 
Gespeichert

Ich bin ein potentieller Amokläufer, denn ich höre Heavy Metal, die Musik, die mit dem Teufel im Bunde steht, ich spiele gemeine Killerspiele, in denen die Feinde auch mal bluten, und ich sehe mir Kriegs- und Gewaltfilme an... Wann werde ich deportiert, kriege meine Nummer und darf mich anstellen?
donshadow
Administrator
Shopping Mall Hero
***
Beiträge: 2925


Mafia-Chefé


WWW E-Mail
« Antworten #11 am: 20. Januar 2003, 14:39:26 »

Zitat
Hi Don, arbeite grad an meinem Text für dein Filmprogram, werde ihn spätstens diesen Mittwoch zuschicken, ist das noch ok?

Meld dich mal.

Gruß Amoebe
 


Hallo Amoebe !

Sicher ist das okay!Besten Dank noch einmal! Trotz der "unsicheren" Rechtslage werde ich auf jeden Fall die Neuauflage von ZOMBIE herausbringen.
Wie bereits gesagt ist am 31.01.2003 der "Redaktionsschluß". Dann werde ich schauen, wie ich die Texte unterbringe ( Deinen und die Beiträge von Fraenklin und Foree ).

Beste Grüße

donshadow



 
Gespeichert

Leben und leben lassen.
Amoebe
Global Moderator
Shopping Mall Hero
****
Beiträge: 5573


Splatterpunk


WWW E-Mail
« Antworten #12 am: 20. Januar 2003, 17:10:11 »

Ok Cheffe[15]

Gruß Amoebe
 
Gespeichert

Ich bin ein potentieller Amokläufer, denn ich höre Heavy Metal, die Musik, die mit dem Teufel im Bunde steht, ich spiele gemeine Killerspiele, in denen die Feinde auch mal bluten, und ich sehe mir Kriegs- und Gewaltfilme an... Wann werde ich deportiert, kriege meine Nummer und darf mich anstellen?
donshadow
Administrator
Shopping Mall Hero
***
Beiträge: 2925


Mafia-Chefé


WWW E-Mail
« Antworten #13 am: 20. Januar 2003, 17:36:04 »

Zitat
Ok Cheffe[15]

Gruß Amoebe
 

Hach... so was hört man gern. Tag gerettet!

Gruß

donshadow
 
Gespeichert

Leben und leben lassen.
Amoebe
Global Moderator
Shopping Mall Hero
****
Beiträge: 5573


Splatterpunk


WWW E-Mail
« Antworten #14 am: 23. Januar 2003, 15:25:16 »

Boss?
Filmkritik von "Dawn of the Dead" is raus. Bei Rückfragen kannst du mich bis heute Abend 19.00 noch anmailen, ansonsten bin ich die kommenden Tage bei unserem Forum-God Foree zu erreichen.

Gruß Amoebe
 
Gespeichert

Ich bin ein potentieller Amokläufer, denn ich höre Heavy Metal, die Musik, die mit dem Teufel im Bunde steht, ich spiele gemeine Killerspiele, in denen die Feinde auch mal bluten, und ich sehe mir Kriegs- und Gewaltfilme an... Wann werde ich deportiert, kriege meine Nummer und darf mich anstellen?
Seiten: [1] 2 3 ... 6
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.13 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS