13. April 2024, 00:00:02 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Das offizielle DOTD.de-Forum
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Wasting Away  (Gelesen 2326 mal)
Hazy
Zombie
*****
Beiträge: 576


Apokalyptischer Schreiber


WWW E-Mail
« am: 04. März 2010, 11:13:54 »

Heya zusammen,
und wieder habe ich eine klasse Zombie-Komödie gesehen.
"Wasting Away" ist mal wieder ein äußerst origineller Vertreter des Genres, denn dieser Film spielt größtenteils aus der Sicht der Zombies, die nicht wissen, dass sie Untote sind. Im Gegenteil sind sie davon überzeugt, sie wären die letzten normalen Menschen und alle anderen wären infiziert.
Filmtechnisch ist das so gelöst, dass die Wahrnehmung der wirklich gesunden Menschen in schwarz-weiss gehalten ist und die Zombiedarsteller auch wie Zombies aussehen. Die farbigen Elemente zeigen die Sicht der Zombies, die sich untereinander auch völlig normal sehen. Dafür bewegen sich die anderen wie in Zeitraffer und reden auch so schnell, dass sie die Zombies nicht verstehen können. Es macht die Untoten auch nicht besonders stutzig, dass einer von ihnen eine Schrottladung in den Bauch ohne Schmerzen übersteht und ein anderer mal so nebenbei eine Gehirn-Margarita mixt. Erst ab der Mitte des Films wird den Helden bewusst, dass sie die Infizierten sind.
Die Darsteller sind gut besetzt (besonders der "Super-Soldat") und die übertrieben theatralische Musik gibt dem Film noch einen besonderen Flair.
Besonders schön sind auch die vielen Anspielungen auf andere Zombiefilme. Zitat: "Wir können nicht entkommen. Wir sind Zombies. Zombies rennen nicht." oder "Hey, wir sind Zombies. Wir halten nicht zusammen. Wie in den Klassikern Night of the living dead, Day of the dead, dawn of the dead. Ich vergass in Land of the dead gab es sowas wie Teamwork, aber das war ja auch ein schwuler Film."
Ich für meinen Teil habe viel und herzlich gelacht.

Gruß
Hazy
Gespeichert


Sind wir nicht alle ein bisschen untot !?
CyRuZ
Global Moderator
Shopping Mall Hero
****
Beiträge: 2338


Misanthrop


« Antworten #1 am: 04. März 2010, 13:26:56 »

Heya zusammen,
und wieder habe ich eine klasse Zombie-Komödie gesehen.
"Wasting Away" ist mal wieder ein äußerst origineller Vertreter des Genres, denn dieser Film spielt größtenteils aus der Sicht der Zombies, die nicht wissen, dass sie Untote sind. Im Gegenteil sind sie davon überzeugt, sie wären die letzten normalen Menschen und alle anderen wären infiziert.
Filmtechnisch ist das so gelöst, dass die Wahrnehmung der wirklich gesunden Menschen in schwarz-weiss gehalten ist und die Zombiedarsteller auch wie Zombies aussehen. Die farbigen Elemente zeigen die Sicht der Zombies, die sich untereinander auch völlig normal sehen. Dafür bewegen sich die anderen wie in Zeitraffer und reden auch so schnell, dass sie die Zombies nicht verstehen können. Es macht die Untoten auch nicht besonders stutzig, dass einer von ihnen eine Schrottladung in den Bauch ohne Schmerzen übersteht und ein anderer mal so nebenbei eine Gehirn-Margarita mixt. Erst ab der Mitte des Films wird den Helden bewusst, dass sie die Infizierten sind.
Die Darsteller sind gut besetzt (besonders der "Super-Soldat") und die übertrieben theatralische Musik gibt dem Film noch einen besonderen Flair.
Besonders schön sind auch die vielen Anspielungen auf andere Zombiefilme. Zitat: "Wir können nicht entkommen. Wir sind Zombies. Zombies rennen nicht." oder "Hey, wir sind Zombies. Wir halten nicht zusammen. Wie in den Klassikern Night of the living dead, Day of the dead, dawn of the dead. Ich vergass in Land of the dead gab es sowas wie Teamwork, aber das war ja auch ein schwuler Film."
Ich für meinen Teil habe viel und herzlich gelacht.

Gruß
Hazy
Das liest sich doch sehr interessant. Muss ich mal Ausschau nach halten.
Gespeichert

Bud the CHUD
Mensch
*
Beiträge: 33


555828791
WWW
« Antworten #2 am: 04. März 2010, 17:27:37 »

Hab den nur im net gesehen und dacht mir: hm, ab 16 freigegeben!" und das Cover mit dem Jungen und dem Mädel fand ich auch net so toll. Aber ich hab den Film nun nicht gesehen und was ich hier über den Film hören, scheint doch recht unterhaltsam zu sein. danke für das tolle Review!!!! Scheint so das, wenn ich weiter so über den Film gedacht hätte, hätte ich mal etwas Orginelles verpasst.
Gespeichert

Wenn das Leben ein Traum ist, dann fürchte das Erwachen
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.13 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS